Tierökologische Fachgutachten und artenschutzrechtliche Prüfungen

Im Rahmen von einzelnen Planvorhaben, wie z.B. Sanierungsmaßnahmen, Windkraft- und Straßenbauprojekte, kann die Erarbeitung von Fachgutachten faunistischer Art erforderlich werden. Dabei liegen unsere Schwerpunkte auf folgenden Tierarten:
 
  • Säuger wie Fledermäuse, Haselmäuse, Feldhamster, Wildkatze, Luchs...
  • Vögel
  • Amphibien / Reptilien
  • Schmetterlinge / Käfer



Laut § 44 BNatSchG ist u. a. das Töten und Stören besonders streng geschützter Arten, die Zerstörung von Fortpflanzungs- und Ruhestätten, sowie die Entnahme besonders geschützter Pflanzenarten aus der Natur verboten. Die Verbote nehmen zum Teil auf Individuen, zum Teil auf Populationen Bezug und sind in jedem Zulassungsverfahren zu überprüfen.


  • Avifauna: Brutvogelerfassungen, Zug- und Rastvogelerfassungen, Horstkontrollen, Raumnutzungsanalysen, etc.
  • Fledermäuse: Detektorkartierungen, akustisches Monitoring terrestrisch sowie in Baumkronenhöhe oder an
                               sonstigen Höhenstrukturen (Windmessmasten, Gebäude, in Gondeln von WEA, am Mast von WEA),
                               Netzfänge, Telemetrie (Quartiernutzung oder Raumnutzung), Habitatanalysen,   Spurenanalysen,
                               Schlagopfersuchen, etc.
  • Haselmaus: Nistkastenkontrollen, Umsiedlungen, Monitoringprogramme
  • Sonstige häufig bearbeitete Arten und Artengruppen: Wildkatze, Feldhamster, Amphibien und Reptilien, Käfer, 
                                                                                                            Schmetterlinge, u.v.m.