Der Marktplatz Bad Sobernheim wurde von gutschker-donus stellenweise umgestaltet und kann von nun an barrierefrei genutzt werden. Hierfür wurden einzelne “Bahnen” (1,2 m breit) als Verbindungsachsen auf dem Marktplatz eingebaut. Die Bahnen bestehen aus Granit-Natursteinplatten (Farbe edelgrau, Maße 30 x 30 cm) mit einer geflammten Oberfläche.

Zunächst wurden die Wegebahnen eingemessen und markiert. Im Anschluss erfolgten Trennschnitte entlang der Wegemarkierungen. Danach wurden das bestehende Kleingranitpflaster, der Bettungsmörtel sowie die hydraulisch gebundene Tragschicht rausgefräst. Als neuer Untergrund wurde zunächst eine 20 cm starke Dränbetontragschicht eingebaut, auf der die neuen Natursteinplatten mit einem Bettungsmörtel verlegt wurden. Die verlegten Platten wurden abschließend mit einem 2-Komponenten-Epoxidharz-Pflasterfugenmörtel verfugt. Die Fläche, die umgebaut wurde, beträgt ca. 400 m².

Die Schwierigkeit der Baumaßnahme bestand zum einen im Umgang mit der innerörtlichen Bestandssituation vor Ort. Der bestehende Platz sollte in seinem Charakter gewahrt bleiben und lediglich behutsam umgebaut werden. Die neuen Wegebahnen sollten sich harmonisch in das Gesamtbild des Platzes einfügen. Des Weiteren stellte sich die Umpflasterung des Brunnens mit großformatigen Platten als schwierig heraus. Nach Abstimmung zwischen allen Projektbeteiligten einigte man sich schließlich auf den Einbau der Wege, um den Brunnen in Form eines Oktagons.

Im Rahmen der Planung und Bauüberwachung wurde großen Wert auf kostenbewusste Ausführung gelegt. Die Bauabwicklung zwischen gutschker-dongus, dem Bauherrn (Verbandsgemeinde Rhein-Nahe) sowie der ausführenden Firma (Eiffage GmbH) funktionierten reibungslos und die Baumaßnahme konnte im vorgesehenen Ausführungszeitraum für alle Beteiligten zufriedenstellend fertiggestellt werden.

Insgesamt stoßen die neuen Wegebahnen auf eine durchweg positive Resonanz in der Bad Sobernheimer Bevölkerung und man ist stolz, dass schließlich alle angrenzenden Straßen und Gehwege dank der neuen Verbindungsachsen über den Platz barrierefrei erreichbar sind.

Eckdaten des Projekts
Bauherr: Verbandsgemeinde Rhein-Nahe
Fläche: ca. 500 m²
Bauzeit: 17 Wochen
Baukosten brutto: ca. 300.000 € (inkl. Baunebenkosten)