Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat für den Bundeshaushalt 2021 beschlossen, Sportstätten und kommunale Einrichtungen mit mehr Mitteln zu fördern. Das Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ soll eine zusätzliche Fördersumme von 200 Mio. Euro erhalten. Dadurch steht für die nächste Förderrunde Februar/März 2021 ein Fördervolumen in Höhe von 600 Mio. Euro zur Verfügung.

Es ist sehr schön zu sehen, dass die enorme Bedeutung von intakten und guten Sportstätten anerkannt und gefördert wird. Der Bedarf an kommunalen Sanierungen ist enorm, dies zeigt sich auch an der hohen Nachfrage. Als das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Jahr 2018 den Förderaufruf startete, wurden rund 1.300 Interessenbekundungen eingereicht. Das Bundesprogramm war mehrfach überzeichnet, sodass 2019 „nur“ 186 Projekte für eine Förderung ausgewählt werden konnten. 2020 wurden weitere 225 Projekte für die Förderung ausgewählt.

Kommunen haben 2021 nun erneut die Möglichkeit eine Interessensbekundung für ihre sanierungsbedürftigen Sportanlagen einzureichen. Der Bundeszuschuss soll zwischen 0,5 und 3 Millionen Euro pro Projekt liegen. Gefördert werden Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung und Projekte mit Wirkung auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie auf die soziale Integration. Außerdem sollen die Projekte einen Beitrag zum Klimaschutz aufweisen und über ein überdurchschnittliches Investitionsvolumen oder hohes Innovationspotenzial verfügen (Quelle: https://www.bmi.bund.de/).

gutschker-dongus, mit der Expertise für kommunale Planungen, kann sie fachkundig bei der Förderantragstellung für Ihres Sportstätte unterstützen. Sei es ein Stadion, Sportzentrum, Sportplatz, Leichtathletikanlage oder Mehrzweckspielfeld – wir sind mit allen Freiluft- Sportanlagen vertraut.

Wir sorgen gemeinsam mit Ihnen dafür, dass mehr Fördermittel in unsere Region fließen können. Rheinland-Pfalz erhielt im Jahr 2020 insgesamt 10 Projektförderungen. Fünf Projekte wurden im Saarland gefördert. Im Vergleich erhielten die Bundesländer Hessen 24 Projektförderungen, Baden-Württemberg 28 und Nordrhein-Westfalen 41 Projektförderungen. Es sollte ein Bestreben sein, dass die Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz und im Saarland stärker die Fördermittel nutzen! Wir unterstützen Sie gerne dabei und helfen bei der Antragstellung auf Förderung. Fragen Sie uns direkt an, damit wir Sie kompetent beraten!