Im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben wurde im Spätsommer 2014 mit der Biotoptypenkartierung des Truppenübungsplatzes Schwarzenborn begonnen. Das Untersuchungsgebiet mit einer Größe von etwa 1.289 ha umfasst Teile der Natura 2000-Gebiete „Knüll“ (VSG 5022-401) und „Truppenübungsplatz Schwarzenborn“ (FFH 5122-301).

Durch die Biotopkartierung sollte ein flächendeckender Überblick über die vielfältigen Wald-, Gewässer- und Offenlandbiotope sowie deren Arteninventar der Bundeswehrliegenschaften geschaffen werden. Zufallsfunde von weiteren, besonderen Tier- und Pflanzenarten wurden ebenfalls dokumentiert.

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Steuerung des Geländemanagements des FFH-Gebietes „Truppenübungsplatz Schwarzenborn“ für den die vorliegende Biotop- und Lebensraumtypenkartierung die wesentliche naturschutzfachliche Grundlage darstellte.

Unter Berücksichtigung der Belange einer militärischen, forstlichen und landwirtschaftlichen Nutzung sowie dem Leitbild des FFH-Gebietes wurde ein Pflege- und Nutzungskonzept für das Untersuchungsgebiet erarbeitet, welches eine künftige, verträgliche Nutzung ermöglichen soll.

Das Projekt wurde im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen.

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK