Umweltbaubegleitung (ökologische Baubegleitung) in Hessen: Am Fuße des Vogelsbergs in der Gemarkung Atzenhain wurde 2016/2017 ein Windkraftstandort vom regionalen Projektierer HessenEnergie realisiert.

Besonderes Augenmerk während der Umweltbaubegleitung lag bei der Vermeidung von Konflikten mit der Haselmaus. So wurden die Flächen im Winter nicht mit schwerem Forstgerät befahren und die Wurzelstöcke im Baufeld wurden erst mit beginnender Aktivitätsphase der Haselmaus im Mai entfernt. Auch die Bodenbearbeitung wurde erst mit beginnender Aktivitätsphase der Haselmaus durchgeführt. So wurde sichergestellt, dass evtl. vorhandene Winternester der Haselmaus nicht zerstört wurden.

Im Weiteren Projektverlauf galt es in Abstimmung mit dem Auftraggeber und der Genehmigungsbehörde auf Änderungen im Bauverlauf zu reagieren. So wurden z.B. zusätzliche temporäre Lagerflächen notwendig, die vorlaufend hinsichtlich bodenbrütenden Vögeln bewertet wurden.

Bei der Verlegung der Erdkabel für den Netzanschluss der Windkraftanlagen standen vornehmlich Feldgehölze entlang der Trassenführung im Fokus. Hier wurde ebenfalls mit dem Auftraggeber und der Genehmigungsbehörde eine Lösung ausgearbeitet, um die Beeinträchtigung der Gehölze zu minimieren. Mit entsprechendem Gerät zur Verlegung der Erdkabel waren lediglich leichte Rückschnittmaßnahmen erforderlich.

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK