Städtebauliche Konzepte / Rahmenplanungen

Städtebauliche Entwicklungskonzepte als Vorstufe zur formellen Planung haben die Aufgabe, strukturelle Zusammenhänge in einem größeren Raumzusammenhang zu erfassen und darzustellen. Abgelöst von diversen Sachzwängen können wir als Planer eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten anbieten, die sich primär an der Analyse der Bestandssituation und den daraus formulierten Zielsetzungen orientieren. Ob im großräumigen Maßstab oder in einzelnen Quartieren, das Städtebauliche Entwicklungskonzept spürt Entwicklungsdefizite auf, analysiert städtebauliche Belange und formuliert anschließend zielführende Handlungsempfehlungen.

Das Ergebnis dient der fachlich fundierten Grundlage sämtlicher städtebaulicher, politischer und fachlicher Diskussionen, sowie der späteren städtebaulichen Begründung für nachfolgende städtebauliche Projekte.


  • Potenzialanalysen zur Ausweisung von Baugebieten und anderen Nutzungen
  • Standortanalysen im Zusammenhang mit Konzepten für Erneuerbaren Energien
  • Stärken-Schwächen-Analysen zur Ermittlung funktionaler und gestalterischer Mängel
  • Städtebauliche Rahmenpläne zur Differenzierung der Nutzungsstrukturen bzw. dessen Konfliktpotenziale
  • Ermittlung des Bedarfs als Grundlage für den Flächennutzungsplan