Große und weithin sichtbare Bauwerke, wie z.B. Windenergie- oder Photovoltaik Freiflächenanlagen sowie Hochregallager oder große Industriebauten, sind häufig hinsichtlich ihrer Wirkungen auf das Landschafts- oder Stadtbild und den damit verbundenen Beeinträchtigungen zu analysieren und zu bewerten.

Im Rahmen von Landschaftsbild- oder Stadtbildanalyse bieten wir umfangreiche Leistungen, die als Entscheidungsgrundlage für Betreiber, Kommunen und Bürger*innen dienen. Neben fotorealistischen Darstellungen von Planungen (Visualisierungen) erarbeiten wir je nach Aufgabenstellung Geländeschnitte und Sichtbarkeitsanalysen, anhand derer die Wirkungen einer baulichen Anlage in der Landschaft oder auch im städtischen Raum bewertet werden können.

Dazu gehört auch eine gutachterliche Einschätzung hinsichtlich der vorhaben- und standortbezogenen Beeinträchtigung von konkreten Projekten. Diese erfolgt mittels tiefergehender Analysen der Ausgangsbedingungen und objektbezogenen Bewertungskriterien für den jeweiligen Einzelfall.

Visualisierung - Fotomontage

Die Visualisierung / Fotomontage dient dazu, geplante Maßnahmen fotorealistisch darzustellen und so die visuelle Wirkung bzw. Beeinträchtigung der Landschaft vor Realisierung der Projekte einschätzen zu können.

Eine realistische Darstellung kann meist auf Grundlage eines Panoramas erreicht werden, da der breitere Bildausschnitt der Landschaft eher der tatsächlichen Wahrnehmung entspricht. Die Fotostandorte werden so gewählt, dass sie typische Landschaftsbildausschnitte widerspiegeln und an bekannte Strukturen vor Ort wie beispielsweise den Ortsrand, Kirchturm oder einen Aussichtspunkt angebunden sind.

Um einen wirklichkeitsnahen Eindruck der Wahrnehmbarkeit eines Objektes zu erhalten, werden mehrere Fotostandorte visualisiert. Den unterschiedlichen räumlichen Situationen eines Bauwerkes kann damit Rechnung getragen werden

Die Fotomontagen werden je nach Bauvorhaben mit unterschiedlichen Computerprogrammen erstellt. Horizontal ausgerichtete Objekte, wie z.B. Windenergieanlagen, werden mit einer hierfür spezialisierten Software visualisiert. Diese stellt eine Vielzahl an Anlagentypen zur Verfügung und ermöglicht weiterhin Animationen mit sich drehenden Rotoren.

Flächenhafte oder voluminöse Bauwerke, wie z.B. PV-Freiflächenanlagen, Hochregallager oder Industriehallen werden zunächst modelliert und in digitale Höhenmodelle integriert. Von virtuellen Kamerastandorten werden anschließend Aufnahmen der Planungssituation erzeugt, welche schließlich in die realen Panoramafotos integriert werden. Auf diese Weise können Bauwerke verschiedenster Formen und Dimensionen in Fotoaufnahmen eingebunden werden.

Geländeschnitte

Einzelne Geländeschnitte geben zusätzlich Auskunft darüber, ob von einem bestimmten Ort ein Sichtbezug zu einem geplanten Bauwerk möglich sein wird. Darüber hinaus können Rückschlüsse gezogen werden, inwieweit Bepflanzungen als Sichtbarrieren wirken können.

Sichtbarkeitsanalysen

Zur besseren Einschätzung der Beeinträchtigungswirkung auf ganze Landschaftsräume ist die Erstellung von Sichtbarkeitsanalysen erforderlich. Dabei werden um ein Bauvorhaben Bereiche mit und ohne Sichtbezug zum geplanten Objek ermittelt und in einer sogennanten Sichtverschattungskarte dargestellt. Dabei werden die örtliche Geländemorphologie, Wald- und Siedlungsflächen sowie andere bedeutsamen Sichtbarrieren berücksichtigt. In der Regel werden die Sichtbarkeitsanalysen in einem Radius von 2 bis 10 km um ein geplantes Bauvorhaben erstellt.

Unsere Leistungen bei Landschafts- und Stadtbildanalysen

  • Erstellung von Fotovisualisierungen inkl. Ermittlung der Fotostandorte, Fotoaufnahme, Bearbeitung der Bilder
  • Erstellung von Sichtbarkeitsanalysen und -karten sowie Geländeschnitten
  • Gutachten zur Landschafts- und Stadtbildbewertung